Quelle: ZAMG

Interviews

Thema Europäische Union

Kolumne

Wirtschaftskolumne

Gesundheitskolumne

Erstes Cholera-Opfer in Dominikanischer Republik

24.01.2011 - 07:53
An der Grenze zu Haiti wird streng kontrolliert© APA (epa)An der Grenze zu Haiti wird streng kontrolliert

In der Dominikanischen Republik ist offenbar der erste Mensch an der im Nachbarland Haiti ausgebrochenen Cholera-Epidemie gestorben. Das Gesundheitsministerium des Landes teilte am Sonntag mit, der 53-jährige Mann sei bereits am Donnerstag gestorben. Die genaue Todesursache solle durch eine Autopsie geklärt werden, die Krankheitssymptome hätten aber denen der Cholera entsprochen.

Örtliche Medien berichteten unter Berufung auf Gesundheitsbeamte, der Mann habe in der Stadt Higuey gelebt und sei zuvor in Haiti gewesen. Die Cholera war Mitte Oktober in Haiti ausgebrochen, rund einen Monat später wurde der erste Fall in der Dominikanischen Republik bekannt. In der Dominikanischen Republik erkrankten laut offiziellen Angaben bisher 152 Menschen an der Cholera. In Haiti starben bisher fast 3900 Menschen an der Seuche. Beide Staaten teilen sich die Insel Hispaniola.

(APA/ag.)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech