Quelle: ZAMG

Besucheransturm auf "Verkehrtes Haus" in Tirol

18.11.2012 - 13:24
Neue Tourismusattraktion im Tiroler Terfens© APA (Parigger)Neue Tourismusattraktion im Tiroler Terfens

"Verkehrte Welt" im Tiroler Ort Terfens: Ein auf dem Kopf stehendes Haus ist seit seiner Eröffnung Anfang Mai offenbar zu einer wahren Tourismusattraktion mutiert. Bis zu 500 Besucher täglich würden das Haus, bei dem die 180 Grad-Drehung sowohl innen als auch außen zum Programm erklärt wurde, seither besuchen, sagte die Marketing-Verantwortliche des "Verkehrten Hauses", Anna Maria Kalka, der APA.

Gebaut wurde die neue, kreative Tiroler "Sehenswürdigkeit" von zwei polnischen Investoren. 6,50 Euro für Kinder und 7,50 Euro für Erwachsene kostet der Eintritt in eine 140 Quadratmeter große Welt, die in neun Monaten Bauzeit buchstäblich auf den Kopf gestellt wurde. Betritt man das Haus, kommt man direkt in den ersten Stock und braucht vor allem einen guten Gleichgewichtssinn. Denn das Gebäude steht leicht schief, "wie ein Segelschiff etwas abschießend", meinte Kalka.

Elf Räume umfasst das einstöckige Gebäude und es weist alles auf, was zu einem klassischen Einfamilienhaus gehört: Ein voll ausgestattetes Kinderzimmer, Wohnzimmer, Küche, einen Werkraum, einen Waschraum. Das gesamte Mobiliar wurde auf den Kopf gestellt und an die Decke befestigt - vom Bohrer und dem Farbkübel in der Werkstatt über die Wohnzimmer-Couch und den Kamin bis hin zur Waschmaschine und dem Kühlschrank. Selbst im Inneren des Kühlschranks regiert die verkehrte Welt.

Als absolutes Highlight unter den Besuchern aus vieler Herren Länder gilt laut Kalka der an der Decke hängende VW-Käfer in der Garage. Auch von außen spielt das Gebäude alle Stücke. "Am Dach und doch auf dem Boden" hängen unter anderem Fahrräder, Gummistiefel, Liegestühle und Blumentöpfe. Die beiden polnischen Unternehmer hatten bereits ähnliche Projekte in Deutschland und in ihrer Heimat realisiert.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech