Quelle: ZAMG

Bisher heißester Tag des Jahres: 37,3 Grad in OÖ

09.08.2018 - 18:04
Die Hitze der Stadt ist im Sommer brutal!© APADie Hitze der Stadt ist im Sommer brutal!

Der Donnerstag stellt den bisherigen Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle dar und ist der bisher heißeste Tag des Jahres in Österreich. Mit 37,3 Grad wurde im oberösterreichischen Enns die höchste Temperatur gemessen. Dahinter folgten die NÖ-Orte Wieselburg mit 37 Grad und Amstetten (36,8 Grad), teilte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am späten Nachmittag mit.

In der Wiener City waren es laut ZAMG 36,3 Grad, weshalb sich zumindest die Fiakerpferde über arbeitsfreie Stunden freuen durften. Hitzepole im Burgenland waren Andau mit 35,5 Grad und Eisenstadt mit 35,2 Grad. In Vorarlberg kletterten die Temperaturen in Feldkirch am höchsten, nämlich auf 35 Grad. In Salzburg war es mit 34,6 Grad an der Messstation Freisaal besonders heiß.

Die Kärntner schwitzten am meisten in Feistritz ob Bleiburg, wo die Messungen 34,3 Grad ergaben. Wärmste Ortschaft in Tirol war laut ZAMG Innsbruck (Messstelle Universität), jene der Steiermark Deutschlandsberg (33,4 Grad).

Kornat (990 Meter Seehöhe) in Kärnten war am Donnerstag der kühlste Ort unter 1.000 Metern Seehöhe mit 26,5 Grad. Am Freitag wird dann der Durchzug einer Kaltfront von Westen her die extreme Hitze zumindest vorläufig beenden.

Zuvor war in der Wiener Innenstadt die Temperatur in der Nacht auf Donnerstag nicht unter 23,8 Grad gesunken. Hier gab es nun bereits die 17. Tropennacht in Folge, wodurch der Rekord an dieser Messstelle aus dem Sommer 1994 eingestellt wurde. Insgesamt wurden an 22 Messstationen Tropennächte in Österreich festgestellt.

Die längste ununterbrochene Reihe von Tropennächten in Österreich stammt aus dem Sommer 1994 von der nicht mehr existenten Wetterstation in der Wiener Währinger Straße mit 18 Tropennächten. Dieser Bestwert wird in der Inneren Stadt in der Nacht auf Freitag ziemlich sicher erreicht, aber aufgrund der erwarteten Abkühlung nicht übertroffen, so die ZAMG.

Die Hitze in Wien sorgte für einige Konsequenzen: So verhängte die Stadt Wien am Donnerstag ein Grillverbot für alle öffentlichen Grillplätze. Das Wiener Rote Kreuz wiederum richtete angesichts der Hitzewelle ein sogenanntes Cooling Center ein. In dem klimatisierten Raum im Shopping Center Nord in Floridsdorf sollen sich vor allem ältere Menschen für ein paar Stunden von den hohen Temperaturen erholen können. Das Pilotprojekt läuft noch bis Dienstag, bestätigte Projektleiter Alexander Gratz der APA einen Bericht von wien.orf.at.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech