Quelle: ZAMG

Eine Tote bei Brand eines Hauses im Südburgenland

16.11.2017 - 15:42
Vier Feuerwehren waren im Einsatz© APA/WebpicVier Feuerwehren waren im Einsatz

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Stegersbach (Bezirk Güssing) ist am späten Donnerstagvormittag eine 95-jährige Frau ums Leben gekommen. Zwei Bewohnerinnen sowie eine 43-jährige Pflegerin wurden verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Bei einer der Frauen wurde eine Rauchgasvergiftung festgestellt, teilte die Polizei mit. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Das Feuer war kurz nach 11.00 Uhr ausgebrochen. Die Pflegerin und der Hausbesitzer hatten noch versucht, die 95-Jährige aus dem Gebäude zu retten. Dies sei aber laut Polizei nicht geglückt. Die Pensionistin dürfte aufgrund der Rauchgase sowie der Hitze gestorben sein. Sie konnte nur noch tot von der Feuerwehr geborgen werden.

Zusammen mit Feuerwehrleuten konnten der Hausbesitzer und die Pflegerin eine 94-jährige Bewohnerin retten. Eine 73-jährige Frau brachte sich selbst in Sicherheit. Sie erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Insgesamt vier Feuerwehren mit rund 50 Mitgliedern waren alarmiert worden. Laut Ewald Sodl, Kommandantstellvertreter der Feuerwehr Stegersbach, habe man im Zuge des Einsatzes erfahren, dass sich noch eine vermisste Person im Haus befinde. Die Suche nach der 95-Jährigen habe sich jedoch aufgrund der starken Rauch- und Hitzeentwicklung sehr schwierig gestaltet. Ein Vordringen ins Haus sei nur durch den Einsatz von schwerem Atemschutz möglich gewesen.

Gegen 13.45 Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden. Donnerstagnachmittag war weiterhin die Feuerwehr Stegersbach am Einsatzort und hielt Brandwache. Durch das Feuer seien der Dachstuhl sowie die Innenräume des Hauses stark in Mitleidenschaft gezogen worden, berichtete Sodl.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech