Quelle: ZAMG

16-Jähriger erstach Mutter in Wien-Penzing

22.03.2017 - 14:36
Die Tat soll sich in diesem Haus abgespielt haben© APADie Tat soll sich in diesem Haus abgespielt haben

Ein 16-jähriger Bursch hat am Mittwoch gestanden, seine Mutter am Vorabend in einer Wohnung in Wien-Penzing getötet zu haben. Der Jugendliche verständigte gegen 21.00 Uhr die Einsatzkräfte, die daraufhin zu der Wohnung in der Lorenz-Weiß-Gasse fuhren. Genauere Ergebnisse der Einvernahmen lagen am frühen Nachmittag noch nicht vor.

Als erste am Tatort war die Wiener Berufsrettung. Sie fand den Jugendlichen in der Wohnung neben der Leiche seiner Mutter sitzend. Die Rettungskräfte zogen sich zurück und verständigten die Polizei. Letztlich betrat die Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) die Wohnung - der 16-Jährige hatte den Beamten die Tür geöffnet. Die Polizisten nahmen den Burschen fest. Die Mutter wurde noch medizinisch versorgt, für sie kam aber jede Hilfe zu spät. Der Jugendliche machte nur verwirrte Angaben.

Die Tatwaffe wurde sichergestellt, es handelte sich um ein Küchenmesser mit zehn Zentimeter langer Klinge. Die Ermittler stellten fest, dass die 42-Jährige durch rund 15 Messerstiche gestorben war. Unklar war, ob der 16-Jährige das Messer aus der Küche genommen oder es sich extra besorgt hatte. Es gab zunächst keine Hinweise, dass der Tatverdächtige unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gestanden wäre.

Bei der Einvernahme am Mittwochvormittag zeigte sich der 16-Jährige geständig und kooperativ. Er machte auch keinen verwirrten Eindruck mehr, sagte Eidenberger.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech